Ausflug zum Wörthersee

Vor kurzem haben wir einen spontanen Ausflug zum Wörthersee gemacht. Da es wieder so sommerlich warm war, zog es uns raus in die Natur, zu einem See. Der Wörthersee eignet sich von uns aus perfekt für einen Tagesausflug, da man in etwas weniger als 2 Stunden dort ist. Es ist wirklich lustig, dass man oft denkt, man müsse wohin fliegen oder weit weg fahren, wenn man etwas unternehmen möchte, dabei hat man oft in seiner Nähe auch wunderschöne Plätzchen. In Österreich gibt es wirklich viele schöne Seen – leider hab ich bis jetzt nur wenige gesehen. Vielleicht sollten wir mal eine Rundreise durch Österreich machen! Habt ihr einen Lieblingssee in Österreich? Schreibt mir gerne in den Kommentaren..

Ich bin jedes Mal überrascht, wie schön der Wörthersee ist! An der wunderschönen blauen Farbe kann ich mich einfach nicht sattsehen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber kaum etwas hat einen so beruhigenden Effekt auf mich wie das Wasser. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich durch mein Sternzeichen und meinen Aszendenten sehr „wasserbetont“ bin 🙂

Leider haben wir unsere Badesachen zuhause gelassen, da wir dachten, es sei noch zu kalt zum Schwimmen – dabei waren wirklich schon einige Leute im Wasser! Was wir aber im Gepäck hatten, war unsere Picknickdecke. Außerdem hatten wir unsere neuen Speisebehälter zum Warmhalten mit dabei. Seit ich mich mit Ayurveda und der TCM beschäftige, versuche ich mindestens 2 warme, gekochte Mahlzeiten am Tag zu essen (in einem andere Blogbeitrag werde ich euch noch genauer erzählen warum). Daher war ich auf der Suche nach einem Behälter, der mein Essen warmhält, wenn ich unterwegs bin. Natürlich kann man auch essen gehen, aber nicht immer gibt es Cafes oder passende Restaurants in der Nähe.

Also habe ich in der Früh noch schnell Hirse mit Gemüse gekocht und in unsere neuen Behälter gefüllt. Zu Mittag haben wir es uns dann auf unserer Picknickdecke direkt beim See gemütlich gemacht und unser Essen ausgepackt. Nicht nur die Leute um uns herum blickten neugierig auf unsere Behälter sondern auch ein Schwan war gleich in unserer Nähe sobald ich den Behälter ausgepackt hatte 🙂

Die deutsche Firma Rotpunkt war so nett und hat mir zwei Speisegefäße zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich habe mich für die Farben flamingo und slate grey entschieden. Die Behälter sind wirklich groß – rein passen 0,85 Liter –  ich mache sie immer circa zu 3/4 voll und bin danach richtig satt! Dieses Mal hatten wir, wie gesagt, Hirse mit Gemüse (Karotten, Süßkartoffel, Zucchini), Basilikum und schwarzem Sesam mit und es war nach mehreren Stunden immer noch sehr warm. Bei vielen Warmhaltegefäßen hat man das Problem, dass die Speisen schon nach ein paar Stunden nur mehr lauwarm sind. Ich habe meinen Behälter inzwischen schon mehrmals genutzt und jedes Mal war das Essen nach 4-5 Stunden noch richtig warm, am Boden sogar noch heiß. Laut Hersteller halten die Gefäße bis zu 12 Stunden warm! Wichtig ist, dass man den Behälter vorher mit heißem Wasser füllt und für ca. 10 Minuten zugedeckt stehen lässt. Danach das Wasser wegschütten und das heiße Essen einfüllen – so bleibt es richtig warm. Das Gefäß hat auch eine Kalthaltefunktion, d.h. man könnte damit sogar Eis transportieren!

Die Firma Rotpunkt stellt nicht nur Speisegefäße sondern auch Isolierkannen und Isolierflaschen her. Auch davon durfte ich mir eine in der Farbe flamingo aussuchen.

Was mir an den Speisegefäßen gefällt, ist, dass sie nicht nur mein Essen richtig warm halten sondern auch in Deutschland produziert werden. Bis auf das handgefertigte Glas stammen alle Teile aus Deutschland und werden auch dort verarbeitet. (laut Hersteller)

Nach dem Picknick sind wir dann noch am See entlangspaziert und haben die beruhigende Wirkung des Wassers genossen. Außerdem habe ich einige Leute beim Stand up Paddling beobachten können – irgendwann möchte ich das auch gerne probieren. Einer hatte sogar seinen Hund mit dabei! Habt ihr es schon mal ausprobiert? Und habt ihr es geschafft ohne ins Wasser zu fallen??

Alles Liebe,

Judith


Dieser Beitrag enthält Werbung –  ich berichte aber nur von Dingen, von denen ich persönlich überzeugt bin!
Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt, mir wurden lediglich die Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar